Buchen
Hotel Goldgasse
Gasthof Goldgasse
Hotel Amadeus
Hotel Stein
Schließen / Close
Hotels & Restaurants
zum Inhalt

Das Domquartier in Salzburg

Das barocke Herz der Mozartstadt

Bei einem Städtetrip in die Geburtsstadt Mozarts ist das Domquartier inmitten der Salzburger Altstadt ein absolutes Muss. Es schließt sich aus mehreren Museen und Ausstellungen zusammen. Erst im Jahr 2014 wurde das ehemalige Zentrum der fürsterzbischöflichen Macht, das aus dem Dom und dem Residenzkomplex bestand, wieder vereint. Die Säkularisation im Jahr 1803 hatte die strenge Trennung von geistlicher und weltlicher Macht gefordert und so die zwei Einrichtungen für ca. 200 Jahre getrennt.

Heute bilden der Salzburger Dom, die Residenz und zusätzlich das Benediktinerkloster St. Peter das barocke Herz der Sehenswürdigkeit. Auf einer Museumsfläche von insgesamt 15.000 m² können die Besucher an die 2.000 Exponate betrachten. Besonders zu empfehlen ist der Rundgang durch das Domquartier. Hier kann man in über 1.300 Jahre Herrschaftsgeschichte, Kunst, Architektur und Musik eintauchen und die Geschichte Salzburgs ausgiebig auf sich wirken lassen. 

 

Prunkräume der Residenz zu Salzburg

Die Residenz war Jahrhunderte lang prunkvoller Wohn- und Amtssitz der Fürsterzbischöfe Salzburgs. Somit stellt sie die Herrschafts- und Stilgeschichte von der Renaissance über den Barock bis zum Klassizismus dar. Die kostbar ausgestatteten Prunkräume der Residenz dienten als Orte der Repräsentation und Inszenierung eines regen politischen und kulturellen Lebens. Dazu gehören fünf Säle, darunter auch der prächtige Audienzsaal, sowie die privaten Gemächer der Fürsterzbischöfe mit unter anderem dem Schlafzimmer, dem Arbeitszimmer und dem Thronsaal. Auf dem Weg durch die zahlreichen Prunkräume gibt es viel zu entdecken: kristallene Luster aus böhmischem Rauchglas hängen von den hohen Decken, alte, kostbare Gemälde, Tapisserien und Uhren schmücken die Wände und Stuckarbeiten aus Blattgold säumen die Räume. 

 

Die schönen Räume der Residenz

Residenzgalerie

Die Residenzgalerie im Salzburger Domquartier hat sich ganz der Europäischen Malerei des 16. bis 19. Jahrhunderts verschrieben. Besonders beeindruckend ist die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts. Aber auch Werke bedeutender italienischer, französischer und österreichischer Meister des 17. und 18. Jahrhunderts finden sich hier. Rembrandt H. van Rijn, Charles Le Brun, Hans Makart und Ferdinand G. Waldmüller sind nur einige Künstler, deren Gemälde hier bestaunt werden können. Zusätzlich bietet die Residenzgalerie wechselnde Sonderausstellungen an. Wer bereits neugierig auf die Exponate der Residenzgalerie ist, kann sich sechs Online-Ausstellungen im Rahmen von Google Arts & Culture von Zuhause aus ansehen.

 

Dommuseum

Um von der Residenz zum Dommuseum zu gelangen, überquert man die Dombogenterrasse. Dort lässt sich neben dem einmaligen Blick auf das berühmte Panorama Salzburgs mit seinen Stadtbergen, auch die unvergleichliche Sicht auf den Dom- und Residenzplatz genießen. Gelangt man dann in das Dommuseum selbst, eröffnet sich dem Besucher eine Dauerausstellung mit Kunst des 8. bis 18. Jahrhunderts aus der Geschichte des Doms und der Erzdiözese Salzburgs. Unser Tipp: Lassen Sie den Blick von der Domorgelempore auf den prachtvollen Dominnenraum eine Weile auf sich wirken. Im Dom befinden sich außerdem noch das Museum im Südoratorium und die Salzburger Kunst- und Wunderkammer.

 

Der große Residenzplatz in der Altstadt

Museum St. Peter

Das Benediktinerkloster St. Peter gilt als das älteste noch bestehende Kloster im deutschsprachigen Raum. Hier trifft man auf 1300 Jahre Klostergeschichte und findet wertvolle Kunstschätze der Sammlungen der Erzabtei St. Peter. Zum St. Peter Museum gehört ebenso die eindrucksvolle, 70 Meter lange Galerie. Die Sammlung des gesamten Benediktinerklosters umfasst geschätzt 40.000 Ausstellungsstücke, die sich in drei thematische Schwerpunkte einteilen lassen: St. Peter und die Musik, St. Peter und die Kunst und St. Peter in Geschichte und Verfassung.

 

Ausstellungen und Veranstaltungen 

Das Domquartier bietet einen interessanten Mix aus historischen Dauerausstellungen und temporär wechselnden Sonderausstellungen. Die Dauerausstellungen finden sich in den Prunkräumen der Residenz, im Dommuseum, in der Kunst- und Wunderkammer sowie im Museum St. Peter mit der Langen Galerie. Sonderausstellungen werden beispielsweiße regelmäßig im Nordoratorium des Doms gezeigt.

Wer an interaktiven Führungen, Workshops und Veranstaltungen interessiert ist, kann auch einen Blick auf den Veranstaltungskalender des Domquartiers in Salzburg werfen.