Buchen
Hotel Goldgasse
Gasthof Goldgasse
Hotel Amadeus
Hotel Stein
Seven Senses
Green Vanilla
Schließen / Close
Hotels & Restaurants
zum Inhalt

Mozarts Wohnhaus im Zentrum von Salzburg

Das Tanzmeisterhaus am Makartplatz

In diesem 1617 erstmals urkundlich erwähnten Haus am Makartplatz 8 lebte W.A. Mozart von 1773 bis 1780. In den Räumen der ehemaligen Wohnung der Familie Mozart im ersten Stock wurde ein Museum eingerichtet, welches die Geschichte des Hauses und das Leben der Familie Mozart in diesem dokumentiert.

Ein Haus der Musik und des Tanzes

Makartplatz und Dreifaltigkeitsgasse

Zunächst als "Hannibalplatz" bezeichnet, wurde der Platz an der rechten Salzachseite 1879 anlässlich des Makart-Festzuges in "Makartplatz" umbenannt und gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Erliegt im historischen Zentrum der Stadt.

Während der Zeit des Nationalsozialismus hatte kurz der Name "Adolf-Hitler-Platz" bestand, der aber rasch wieder rückgängig gemacht wurde. Es blieb bei Makartplatz, in Gedenken an den Maler Hans Makart.

Neben Mozarts Wohnhaus finden sich weitere Sehenswürdigkeiten an diesem historischen: Die Dreifaltigkeitsgasse mit Dreifaltigkeitskirche und das Priesterhaus, befinden sich direkt am Makartplatz, ebenso das Salzburger Landestheater.

Die Dreifaltigkeitskirche stammt aus den Jahren zwischen 1694 und 1702 und gilt als eines der wichtigsten Werke im Schaffen des Architekten Johann Bernhard Fischer von Erlach, der unter anderem auch die Kollegienkirche in Salzburg erbaut hatte.

Museum Mozart-Wohnhaus

Besuchen Sie das ehemalige Tanzmeisterhaus am Makartplatz und tauchen Sie ein in die Lebenswelten der Mozart-Familie. Gezeigt werden die Stationen der Familie anhand der Räumlichkeiten und zahlreicher erhaltener Dokumente.

Die aktuellen Öffnungszeiten und Preise finden Sie hier.